Schmiddefescht | Heimatdienst Hindelang e.V.



Ein Waldfest bei der alten Nagelschmiede


Im kleinen Hirschbachwäldchen, welches malerisch im Wiesengrund von Hindelang liegt, fand zuletzt im diesem Jahr das "Schmiddefescht" statt. Als wichtigstes Merkmal dieses Fests gilt die Nagelschmiede, welche durch unseren Verein authentisch nachgebaut wurde und regelmäßig zu besonderen Anlässen in Betrieb genommen wird. Seit mehreren Jahren wird dieses Kleinod des Ostrachtals von Thomas Finkel und seiner Frau Renate liebevoll gepflegt.


Das "Schmiddefescht" findet rund um diese Nagelschmiede statt und hat allerlei zu bieten: Neben Kaffee und hausgemachten Kuchen, deftigem Gebrutzeltem und kühlem Bier gibt es bis in den Abend verschiedene musikalische Darbietungen in einem gemütlichen und ungezwungenen Rahmen.

Einzigartig wird die Veranstaltung jedoch erst durch die Vorführungen alter Handwerkskunst. Dabei werden von Meistern ihres Faches alte Handwerke "zum Anfassen" ausgeführt:


Schindelmachen, Butzelarve-Schnitzen, Fell- und Lederverarbeitung, Huizemachen, Drechseln, Mieder sticken, Nägel schmieden, Hufschmied, Wolle spinnen, Klöppeln und Bienenzucht. Ritter Rudiger, beaufsichtigtes Drechseln für Kinder sowie Einiges zum anfassen und ausprobieren lässt auch bei den jüngeren Besuchern keine Langeweile aufkommen.


Das nächste "Feschtle" kündigen wir rechtzeitig an dieser Stelle an und freuen uns schon heute drauf!